Betreuungskosten

Die Betreuungszeiten finden individuell auf Ihre Bedürfnisse abgestimmte statt. Unter Berücksichtigung der Ausfallzeiten durch Urlaub, Krankheit und Feiertagen errechnet sich eine monatliche Kostenpauschale, welche vom zuständigen Jugendamt ganz oder zum Teil gefördert wird.

Kinder bis zum 3. Geburtstag (bzw. bis Eintritt in die Kita) werden in jedem Fall mit 1,50 € pro Betreuungsstunde bezuschusst. Es kann zusätzlich eine Gehaltsabhängige Förderung beantragt werden. Diese kann bis zu 3,55 € pro Stunde betragen. Unser Satz liegt durchschnittlich bei 4.50 € pro Stunde.

 

Wie sich die Bezahlung zusammensetzt:

  • professionelle und liebevolle Betreuung durch eine qualifizierte Tagesmutter
  • Ausgewogene Vollwerternährung
  • Arbeitszeiten für das Aufräumen, die Reinigung der Räume und der Außenanlage, die Vorbereitung von Mahlzeiten und Bastelaktionen, das Einkaufen, etc.
  • Regelmäßige Fortbildungen im Bereich Kindertagespflege
  • Fachliteratur
  • Regelmäßige Auffrischung des Themas „1. Hilfe am Kind“
  • Betriebskosten, wie Miete, Strom, Wasser, Heizung, Abfallgebühren, Spielzeug, Bücher, CDs, Bastelmaterial, Mobiliar, Renovierung, Reinigungsmittel, etc.
  • Haftpflichtversicherung
  • Unfallversicherung
  • Kranken- und Pflegeversicherung
  • Rentenversicherung
  • Steuern

 

Seit August 2013 gibt es eine neue gesetzliche Regelung.

Zum 1.8.2013 tritt der Rechtsanspruch für Kinder von 1 bis unter 3 Jahren auf Betreuung in einer Krippe oder einer Kindertagespflegestelle in Kraft.
Das bedeutet, dass auch Eltern, die nicht berufstätig sind, Ihr Kind bei einer Tagesmutter betreuen und fördern lassen können.
Dabei ist es nicht mehr notwendig, dass ein oder beide Elternteile berufsbedingt abwesend sind.
Die Höchstförderung wird auf bis zu 20 Stunden pro Woche begrenzt.

Ab Januar 2017 erhalten Eltern auf Antrag vom Land Schleswig – Holstein einen Zuschuss zu den Betreuungskosten von bis zu 100 Euro.

Nähere Informationen hierzu bekommen sie unter www.schleswig-holstein.de/kitageld